DFB-Pokal: Ein anderes Spiel des HSV

Mein letzter Beitrag zum HSV in diesem Blog datiert vom 16.01.2016, schon etwas her. Ich habe seitdem im TV kaum ein Spiel mehr in voller Länge verfolgt, immer lief Konferenz, oder ich habe es gar nicht erst geschaut. Ich hatte das in diesem Blogpost erklärt. Nun haben wir eine neue Saison, und ich wollte mir…

Twitter-Poesiealbum (22)

  Stell dir vor du wirst dafür geliebt wie du bist und nicht, weil du ständig nur versuchst toll zu sein. — Jean-Jacques Cliché (@Killimanscharo) January 18, 2015 Egal, wie alt Du bist, bei "Bohemian Rhapsody" versuchst Du alleine vierstimmig mitzusingen. — Garp (@Garpswelt) June 15, 2012 Kann ich nicht beurteilen, müsste mich interessieren. —…

Serienmäßig – meine Top5 aus fünf Jahrzehnten

Auf Twitter laufen derzeit verschiedene Meme, die auf Ranglisten oder -folgen abzielen: die ersten sieben Sprachen, die ersten sieben Jobs, die liebsten Filme, die liebsten Serien und so weiter. Bei den Serien kommen relativ häufig immer die gleichen Titel, der Geschmack derjenigen, die auf Twitter unterwegs sind (und in meiner TL sind), scheint ähnlich zu…

Mami, Miez‘ und Meer – meine Urlaubsmomente

Das Urlaubsgefühl ist noch so präsent, dass ich mich hier in der Großstadt heute, einen Tag nach der Rückkehr aus Mecklenburg, überhaupt nicht wohlfühle. Alles ist hier groß, laut und eng – ich vermisse die menschenleere Weite, das Summen der Wespen, das Krähen der beiden Hähne, das Gackern der Hühner, das Fiepen der Miezekatzen. Und…

Twitter-Poesiealbum (21)

Vielleicht ist Wertschätzung so etwas wie ein Universalschlüssel. — Nieselregen (@windigwarm) July 1, 2016 Das Prädikat "Freund/Freundin" wird viel zu leichtfertig vergeben. — Dia.na (@Fieswurz) July 3, 2016 Ich hasse die "DIE!-Tweets" so sehr, dass ich den letzten Part immer auf englisch lese. Aber laut. — Mille (@mille_kraft) July 2, 2016 Ein glückliches Leben ist…

Zu genervt, um zu genießen

Urlaubszeit ist ja angeblich die schönste Zeit im Jahr. Ich kann das bisher so für mich nicht bestätigen, denn für mich ist das Stress pur. Und zwar kein positiver, wie ich ihn oft beruflich erlebe, sondern einer, der Kopfschmerzen, Übelkeit und Sinnesstörungen auslöst. Dieser Druck, sich jetzt gut fühlen zu müssen und doch endlich die…