Wenn Schule mehr leisten muss, als sie eigentlich kann

Meine Begegnungen mit der Schule meiner Töchter hat etwas von „Täglich grüßt das Murmeltier“: Ich rege mich auf, lege mich mit den Lehrern an, finde irgendwie Verständnis für die ganze Situation und sehe auch guten Willen, und dann kommt irgendeine Bemerkung, eine Mail oder eine merkwürdige Hausaufgabe, und alles beginnt von vorn. Zuletzt war ich…

HSV: Mit ganz anderer Mentalität und ganz viel Herz

3-0-Sieg in Leipzig, zuvor den Effzeh aus dem Pokal geworfen und das Viertelfinale klar gemacht, davor Bayer04 mit 1-0 besiegt. Das ist der aktuelle HSV! Die seltenen Momente, in denen man sich nicht komplett für seine Lieblingsmannschaft schämt. — Christian Helms (@ChristianHelms) February 11, 2017 Der Sieg heute war der dritte Moment innerhalb von acht…

Erfahrungswerte

Die geschätzte Frau Brüllen nahm die Halbjahresgespräche in der Schule zu ihrem Sohn zum Anlass, einen Blog zu verfassen. Darin steht unter anderem dieser Satz: Eigentlich wollte ich dieses Gespräch bzw. die Selbstverständlichkeit, Unaufgeregtheit, Normalität dieser Kommunikation zum Anlass für einen Rant nehmen, wie unglaublich übergriffig und mühsam ich die Art finde, wie über Lehrer…

Twitter-Poesiealbum (30)

Manches muss man konstruktiv ignorieren. — 11i (@11_iiiiii) December 10, 2016 Wenn geschriebene Worte ein Lächeln auslösen,schreibt und liest das Herz mit — sinnvoll (@SinnvollF) January 7, 2017 Einfach mal zu weit gehen und sich dort ein wenig umsehen. — Wilma (@Pebblesgoeson) January 20, 2017 Jeder braucht jemanden, der ein bisschen auf einen aufpasst. —…

„In aller Freundschaft“ – ganz in Familie

Es ist schon ein wenig peinlich, es zuzugeben, aber: Unsere große Tochter hat uns infiziert. Mit einer Fernsehserie. Seit ein paar Wochen sind wir große Fans der Vorabendserie „In aller Freundschaft, die jungen Ärzte“. Im Grunde ist es die moderne Variante von „Ein Krankenhaus am Rande der Stadt“, die tschechische Serie, die mich als Kind…

Von der Anstrengung, als Mutter Frau zu sein

Schon, wenn ich meine eigene Überschrift lese, verdrehe ich die Augen. So sehr nervt es mich. Aber dass es mich nervt, hat Gründe, und ich bekomme immer wieder neue geliefert. Neulich las ich einen sehr interessanten Blogpost von Journelle dazu, der mich natürlich nicht nervte, sondern einfach wieder daran erinnerte. Um es für mich ein…