Twitter-Poesiealbum (34)

Wer glücklich ist, sucht nicht rund um die Uhr Bestätigung im Internet. — Mrs.Bulldog (@MrsBulli) July 24, 2016 In einer Welt, in der alle perfekt sein wollen, beeindruckt nichts mehr, als ein Mensch der aufsteht und sagt: "Tut mir leid. Mein Fehler!". — FrauXausY (@FrauXausY) August 18, 2017 Hinter jedem Mann der betont, in der…

Resignation in den Social Media – ein Gastbeitrag

Nachfolgender Beitrag stammt von @herzteddy . Sie hat kein eigenes Blog, doch ihr brennt in Sachen Social Media etwas sehr auf der Seele. Gerne schaffe ich hier Platz für ihre Gedanken: Neulich scrollte ich mich während einer Datensicherung und dem Kaffee 3.0 nur kurz durch Twitter, blieb an diesem Blogbeitrag hängen und konnte mich dem…

Reden wir über Kommunikation

Wenn mich ein Wort, ein Satz, ein Thema so richtig anspringt, wir sagen heute auch gerne „triggert“, dann fange ich an zu graben. Ich wühle mich durchs Netz, um Antworten auf meine Fragen, um verschiedene Aspekte zum Thema, um vertiefende Ansätze zur Problematik zu finden. Neulich las ich die Wendung „authentische Meinung“. Nun will ich…

Ehrlichkeit, Einsichten, Entspanntheit – Denkarium (7)

In jüngster Zeit frage ich mich öfter: Wie ehrlich sind wir eigentlich zueinander? Kann ich mich auf das, was mir mein Gegenüber sagt, wirklich verlassen? Hintergrund ist, dass es mir vor allem im beruflichen Alltag immer mal so vorkommt, als waberte in aller Kommunikation eine Art Sub-Kontext, der sich von dem offensichtlichen extrem unterscheidet. Ein…

Von der Schwierigkeit, Menschen zu mögen – Denkarium (5)

Vor kurzem unterhielt ich mich mit jemandem darüber, dass mich da so ein Gefühl umtreibt: Je älter ich werde, desto schwerer fällt es mir, Menschen wirklich zu mögen oder gar Freundschaften (neu) zu schließen. Wenn ich so etwas äußere, ernte ich von Menschen in meiner Generation ganz oft ein Nicken, ja, sie hätten das Gefühl…

Im Leserausch – Denkarium (2)

Was für intensive Tage in dieser Woche! Ich habe ein komplettes Buch in nur drei Tagen ausgelesen, mich durch diverse Blogposts gewühlt, Twitter verfolgt und noch mehr weitergelesen – ich war in einem Leserausch. Meine Gedanken dazu: Lesen Nummer I: „Der Sohn“, Jo Nesbö Ich habe sie alle gelesen, die Krimis um den durchgeknallten Ermittler…