Twitter-Poesiealbum (18)

Das Leben ist zu kurz um oberflächlichen Freundschaften nachzutrauern. — Die_Superstussi (@Joestfoen) April 23, 2016 Heute denken die Leute ja, sie können gut zuhören, wenn sie ihren Gegenüber aussprechen lassen, bevor sie über sich selbst weiterreden. — Prof. Dr. deinbier™ (@deinbier) April 24, 2016 Die richtigen Worte, wenn man gerade traurig ist, fühlen sich an…

Twitter-Poesiealbum (16)

Du kannst nicht gleichzeitig eine eigene Meinung haben, und trotzdem versuchen überall beliebt zu sein. — Monika (@mdarkbyte) December 10, 2014 In welchem Alter fing das eigentlich an, dass immer alles einen Sinn ergeben muss? — suga (@a_gussa) May 2, 2014 Fakt ist: Für selbstverständlich sollteman nichts halten! — einfach ich  (@einfach_ich1) March 22,…

Weniger Gestern, mehr Heute

Es ist Ostern, und da dürfen die Gedanken durchaus einmal fließen. Mich hat Tina, sie bloggt unter „vomwerdenzumsein“ ganz wunderbar, mit diesem Tweet dazu inspiriert: Was Sterbende bedauern https://t.co/ilPzXPWJiO Ein alter Text, über den ich momentan oft nachdenke. Ich muss wohl nochmal nachbloggen. — Ti Na (@werdenundsein) March 27, 2016 Sie reflektiert hier über einen…

Twitter-Poesiealbum (11)

Hinter jeder selbstbewussten, in sich ruhenden Frau steht ein Mann, den sie nicht zwangsläuftig dafür braucht. — Glückskatze (@DasBisschen) December 8, 2015 Eigenverantwortung. Auch nicht so jedermanns Sache. — Déjà-vu (@kontrafaktisch_) December 14, 2015 Schönheit ist nach drei Tagen genauso langweilig wie Tugend. - Bernhard Shaw – — Chriss Lombardi (@einmaliganders) December 12, 2015 Vermutlich…

Bin ich das? Ich bin’s.

Who am I anyway? Am I my resume? That is a picture of a person I don’t know. What does he want from me? What should I try to be? So many faces all around, and here we go. I need this job, oh God, I need this show. Das sind Zeilen aus „A Chorus…

Das ist alles irre intensiv

Ich habe schon eine Weile nicht mehr gebloggt, dabei gäbe es so viele Themen. Dinge, die mich beschäftigen, mich aufwühlen, sich wichtig anfühlen. Doch mir fehlt die Muße, mir fehlt die Entspanntheit, mich hinzusetzen und das aufzuschreiben, was mich bewegt. Und dann dieser Tweet hier: 1/12 von 2015 ist vorüber. Wie lautet Ihr Zwischenfazit? Was haben Sie…