Nagellack-Challenge im August 2021: #colorfeelings

Im August drehte sich auf meinen Nägeln alles um Farben, in deren Namen sich ein Gefühl, eine Eigenschaft, ein Statement „versteckt“. Die Namen bei den Nagellacken von Essie sind in der Regel themenbezogen, weil sie sehr oft zu einer bestimmten Kollektion gehören. Doch dass sie so speziell ein Gefühl ausdrücken, kommt gar nicht so oft…

Nagellack-Challenge im Juli 2021: #sunnyandshowy

Für den Sommer hatte ich mir überlegt, es auf den Nägeln richtig krachen zu lassen: Es sollte sommerlich, knallig, bunt und einfach mal ein bisschen mutiger sein – ein bisschen rosa, rot und lila kann ja jeder. Insgesamt habe ich sage und schreibe 38 Farben eingesetzt, das ist Rekord und gelang nur deshalb, weil die…

Der pure Luxus: „Ferien für Mama“ *

Einmal kein „Wo ist die Mama?“ oder „Mama, kommst Du mal“ oder „Mama, machst Du mal bitte…“. Einmal keine Anforderungen an mich, sondern nur ein „Was können wir für Sie tun?“. Seit langer Zeit habe ich mir genau das gewünscht und jetzt endlich einmal in die Tat umsetzen können. Wegen Corona nicht ganz so üppig…

Leidenschaft für Nagellack – von der völlig bekloppten Essie-Obsession

Momentan gibt es viel Zeit, zu Hause etwas zu tun – ich fröne aktuell meiner Leidenschaft für Essie-Nagellacke. Das ist komplett irre und rational nicht zu erklären. Es gibt zig Anbieter von Nagellacken, und viele Produkte sind ganz sicher erstklassig und bieten eine riesige Farbauswahl. Warum also ausgerechnet Essie [1]? Essie ist seit 2010 eine…

Italienische Gemüsesuppe, wie wir sie mögen (Minestrone)

Der Mann hat heute gekocht und sich selbst übertroffen. Hier das Rezept seiner Minestrone: Zutaten: 3 Knoblauchzehen (alternativ: 1/2 Teelöffel Knoblauchpulver), 3 große Zwiebeln, 2 Stangen Staudensellerie, 2 große Karotten, 2 große Kartoffeln, 1 gelbe Paprika, 1 gelbe Zucchini, 60 g Butter, 50 ml Olivenöl, 75 g gewürfelten Katenschinken, 1,5 Liter Gemüsebrühe, 100 g gehackte…

Vorbei der Mutter größtes Ärgernis* – die Grundschulzeit der Kinder

Vorgestern war der letzte Schultag der jüngeren Tochter in der Grundschule, und ich gebe es zu: Ich habe drei Kreuze gemacht. Grundschule endlich geschafft. Nie mehr Schreiben nach Hören, nie mehr "wir dürfen nicht laut vorlesen lassen, weil es die Gefühle anderer verletzen könnte", nie mehr Diskussionen mit Lehrern, die ihre eigenen Bewertungsmaßstäbe nicht erklären…