Disruptives, Digitales, Dilettantisches

Die aktuelle Zeit lässt mich ganz verrückte Dinge tun. Neulich habe ich meine CD-Sammlung neu sortiert und ältere Songs wiederentdeckt. Und heute habe ich mich zum ersten Mal in eine Online-Konferenz eingewählt. Das war schwieriger als es sich anhört, weil Veranstalter und Einladungsmanagement-Umsetzer nicht identisch waren. Die Informationen waren also alles andere als eindeutig, und…

Mehr Pragmatismus, weniger inflationäre Grundsatzdiskussionen

In sozialen Medien unterwegs zu sein (in meinem Fall heißt das in der Regel Twitter), bedeutet, regelmäßig mit Themen konfrontiert zu werden, die viel Aufmerksamkeit bekommen und gelegentlich auch sehr kontrovers diskutiert werden. Daran ist grundsätzlich erst einmal nichts falsch, miteinander zu reden finde ich prinzipiell eine gute Sache. Doch in der jüngeren Vergangenheit beobachte…

Twitter-Poesiealbum (36)

Manchmal denke ich, ich müsste viel öfter mit Menschen reden.Bis ich dann mit Menschen rede. — Lady Plem (@LadyPlem) March 11, 2018 Ich trinke nur mit Menschen, die ich mag. Bei Menschen, die ich nicht mag, trink' ich vorher. — monk van der vong (@humorlos4) November 11, 2016 Wenn ich nicht kann, lassen sich Lösungen…

Beziehungskrisen – Denkarium (10)

Vor kurzem las ich einen Blogpost von dem geschätzten Christian Jakubetz. Er schreibt darüber, dass er in manchen Themenbereichen einfach die Welt nicht mehr versteht, zum Beispiel im Fußball oder auch in Sachen Musik. Und er führt das auf das Alter zurück. Ich habe mich in vielem wiedererkannt. Denn auch mir erschließt sich vieles heute…

Freitags-Füller (6)

1. Wenn ich könnte, würde ich einige Lehrer meiner Grundschule mal etwas mehr als fester streicheln.* 2. Mein Lieblingsessen sind derzeit alle möglichen Variationen Salat, gerne auch mit Couscous. 3. Mein Leben wäre einfacher, wenn ich vieles viel weniger an mich heran ließe. 4. Einen leckeren Tee zu trinken und dazu das aktuelle Magazin von…

Twitter-Poesiealbum (35)

Guter Vorsatz: Häufiger mal „Das interessiert mich eigentlich gar nicht“ sagen. — Mann vom Balkon (@MannvomBalkon) December 26, 2017 Twitter zeigt einem auch, dass Eigenschaften, die man bei sich selbst für selbstverständlich hielt, für andere keineswegs selbstverständlich sein müssen. — Die Laus 🍀 (@RoteSteinlaus) December 15, 2017 Hach, was waren das noch schöne Zeiten, als…

Twitter-Poesiealbum (33)

Es gibt Situationen, da werden Gefühle so stark, dass Worte ihnen nicht gerecht werden. — ichbinichgutso (@happy_smile4you) June 1, 2017 Versuchen Sie es nicht perfekt zu machen. Wenn Sie zurückblicken und es Sie lächeln lässt, dann ist alles gut. — Bonfurzionös™ (@bonfurzionoes) May 29, 2017 Wir wollen alles sein, außer gewöhnlich. Und werden, beim Versuch…

Resignation in den Social Media – ein Gastbeitrag

Nachfolgender Beitrag stammt von @herzteddy . Sie hat kein eigenes Blog, doch ihr brennt in Sachen Social Media etwas sehr auf der Seele. Gerne schaffe ich hier Platz für ihre Gedanken: Neulich scrollte ich mich während einer Datensicherung und dem Kaffee 3.0 nur kurz durch Twitter, blieb an diesem Blogbeitrag hängen und konnte mich dem…

Ausbildung, Wertbildung, Einbildung – Denkarium (9)

Mich ärgert ein wenig, dass ich in diesem Jahr noch keine Bücher gelesen habe (und was ich unbedingt ändern möchte), dafür aber auffallend viele Texte – in Zeitschriften, im Netz, in Blogs. Ganz oft beschäftigen mich diese länger, als mir manchmal lieb ist, aber offensichtlich treffen sie bei mir einen Nerv. Nun denn: Die @LadySparfuxx…

Twitter-Poesiealbum (32)

Make Allgemeinbildung great again. — DigitalNaiver. (@DigitalNaiver) March 20, 2017 Das Neue wird nie funktionieren, wenn man ständig vom Alten spricht. — obscurialweib (@VodkaWeib) April 11, 2017 Je älter ich werde, desto mehr Wert messe ich Entscheidungen bei, die mich ruhig schlafen lassen. — 'ne Ratte (@ne_ratte) March 20, 2017 Männer in Anzügen sehen so…

Twitter-Poesiealbum (31)

Natürlich können Menschen sich ändern. Meistens wollen sie das aber gar nicht. — Kat Wummen (@die_falknerin) December 28, 2016 Die vier wichtigsten Worte im Leben:ICH ! MUSS ! GAR! NICHTS! — Reanimateurin (@frbschmidt) January 23, 2017 Geld allein macht nicht glücklich….Man muss schon Schuhe davon kaufen!!!!! — Stephanie💃🏻 (@Nisteabde) February 1, 2017 Zu viele Regeln…

Twitter-Poesiealbum (30)

Manches muss man konstruktiv ignorieren. — 11i (@11_iiiiii) December 10, 2016 Wenn geschriebene Worte ein Lächeln auslösen,schreibt und liest das Herz mit — sinnvoll (@SinnvollF) January 7, 2017 Einfach mal zu weit gehen und sich dort ein wenig umsehen. — Wilma (@Pebblesgoeson) January 20, 2017 Jeder braucht jemanden, der ein bisschen auf einen aufpasst. —…