Liebster Award – Antworten der Unerbrittlichen

Der Florian Hellmuth (auf Twitter @chieff89) hat mich für den so genannten Liebster Award nominiert, und das, obwohl er ja weniger Blogs liest, als viele bei ihm wohl denken. Erst einmal vielen Dank dafür.

liebster2

Seine Antworten auf die Fragen an ihn gibt hier: https://planetofsports.wordpress.com/2015/11/11/liebster-award-nominierung/, und das sind seine Fragen inklusive meiner Antworten darauf:

  1. Wie lange und warum bloggst du?
    Ich habe vor etwa zwei Jahren damit angefangen, weil mich die @mama_notes dazu angestiftet hat. Wir kamen auf Twitter ins Gespräch, und sehr schnell stellte sich heraus: Für das, was zu sagen war, reichten 140 Zeichen nicht aus. Ich blogge, um es mit den Worten von Hannah Arendt zu sagen, um nicht zu vergessen, was ich einmal gedacht habe (mehr zu dem Thema hatte ich hier schon einmal verbloggt).
  2. Was bedeutet Freiheit für dich?
    Kurz und knapp: Selbstbestimmtheit.
  3. Wie startest du deinen Tag?
    Im Bad mit WDR2, Wasser und Nivea.
  4. Was inspiriert Dich?
    Gespräche mit Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben und dies auf ganz außergewöhnliche Weise tun.
  5. Was zeichnet dich als Mensch besonders aus?
    Charakteristisch sicher für mich: Ich gehe den Dingen auf den Grund, lasse mich nicht mit Phrasen oder Blabla abspeisen und stehe zu meiner Meinung. Dieter Matz nannte mich dafür mal „unerbrittlich“. Das trifft es ganz gut.
  6. Welche Ziele hast du noch im Leben?
    Ich möchte gut Schwedisch sprechen können und mehr Zeit in diesem Land verbringen.
    Wenn nach Träumen gefragt ist: Einmal in Hamburg die Meisterschaft des HSV feiern.
  7. Pay-TV oder VOD?
    Bin Sky-Abonnentin. Aber auch nur, weil ich so fußballverrückt bin.
  8. Was macht für dich den Reiz von Twitter aus?
    Schnelle Antworten auf bestimmte Fragen. Interessante Dinge zu lesen – ich bin noch eine, die danach sucht, welche Artikel andere so verlinken. Und ich lese die auch. Dazu: Ich hätte sonst bestimmte Leute, die ich heute nicht mehr missen möchte, nie kennengelernt.
  9. Dein liebstes Reiseziel?
    Hawaii. War schon zweimal da, ich wäre gerne dort geblieben. Hawaii beschließt von der Zeitzone her den Tag, bis es dort ankommt, ist es längst nicht mehr so wichtig – herrlich.
  10. Beschreibe einen perfekten Abend
    Es gibt da nicht nur den einen, aber einer sähe vielleicht so aus:
    Mit der Familie und Freunden Fußball schauen, kühles Bier und einen HSV-Sieg über die Bayern. (Ich bin so alt, dass ich das noch sehr gut kenne.)
  11. Was möchtest du deinen Lesern noch mit auf den Weg geben?
    Ich möchte dazu ermutigen, sich direkt mit mir und meinen Meinungen auseinanderzusetzen, anstatt anderswo (in Foren oder auf Facebook) über mich und meine Meinungen zu schimpfen. Ich fände es auch gut, über Inhalte zu reden, anstatt mir als erstes sagen zu lassen, dass ich doch eine ewige Nörglerin sei. Ernsthafte und konstruktive Diskussionen gehen definitiv anders.
Auch ich bin angehalten, einige Blogger auszuwählen, die am Liebster-Award teilnehmen sollten. Meine Nominierungen:
In allen Blogs spielt der Fußball eine wichtige (manchmal auch die alleinige) Rolle. Entsprechend habe ich die Fragen zusammengestellt.
Hier die Regeln / der Leitfaden für die Nominierten:
  • Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in Deinem Beitrag
  • Beantworte die 11 Fragen, welche Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was Sie tun müssen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über die Nominierung und Deinen Artikel.

Das sind meine Fragen:

  1. Was fasziniert Dich am meisten am Fußball?
  2. Warum bloggst Du zum Thema Fußball?
  3. Wen wünschst Du Dir vor allem als Leser als Deines Blogs?
  4. Wo und wie würdest Du die Meisterschaft Deines Vereins am liebsten feiern?
  5. Bezahlter Fußball hat mit dem, wie er aus den untersten Ligen in mehrfacher Hinsicht nichts mehr zu tun. Das Geschäft dominiert alles. Was könnte aus Deiner Sicht dem Fußball wieder den Charme eines echten sportlichen Wettstreits geben?
  6. Du schaust Fußball: Was gehört für Dich auf jeden Fall dazu?
  7. Fußball ist ein Medienspektakel: Wem hörst Du im Rundfunk oder im Fernsehen gerne zu und warum?
  8. Wenn Du nicht gerade Fußball schaust: Was machst Du dann am liebsten?
  9. Welchen Sport betreibst Du selbst?
  10. Über welchen Sport würdest Du gerne mehr in den Medien lesen/hören/sehen?
  11. Vervollständige folgenden Satz: Fußball ist nicht alles, …

Viel Spaß und vielen Dank.

Nachtrag:

Die Antworten von Tobias findet Ihr hier. Das ist großartig geworden. Lieben Dank.

Und die Antworten der wunderbaren Mara gibt es hier zu lesen – hach. Dankeschön.

Oder dem geschätzten Trapper aus der Hauptstadt auch noch interessante Antworten einfallen?

Advertisements

Hier ist Platz für Ihre / Deine Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s